Familienpflege

Die ambulante Familienpflege ist ein besonderes Leistungsangebot für Familien mit einem oder mehreren Kindern bis zum 12. Lebensjahr. Sollten die Eltern aufgrund von Krankheit oder einer anderen Notsituation nicht mehr in der Lage die Betreuung des/r Kindes/r zu gewährleisten, übernimmt das zuständige Jugendamt oder die Krankenkasse auf Grundlage einer ärztlichen Verordnung die Kosten der ambulanten Familienpflege.

Auf Wunsch unterstützen wir Sie bei der Antragsstellung bei den jeweiligen Kostenträgern. Der Bewilligungszeitraum richtet sich nach dem Bedarf der einzelnen Notsituation. Er kann sich über Stunden, Tage, Wochen oder Monate erstrecken.

In Absprache mit unseren Kunden leisten wir in Ihrem Haushalt konkrete Unterstützung zur Bewältigung des Familien-Alltags. Zu unseren Leistungen zählen u. a.

Pädagogische Betreuung der Kinder einschließlich Säuglingspflege

  • Betreuung der Kinder in Absprache mit den Eltern
  • Sicherstellung des Schul- oder Kindergartenbesuchs
  • Begleitung zu medizinischen oder therapeutischen Maßnahmen
  • Freizeitgestaltung
  • Hausaufgabenbetreuung
  • Aufrechterhaltung sozialer Kontakte

Pflege von erkrankten Familienangehörigen

  • Pflege der erkrankten Personen inklusive Krankenbeobachtung
  • Zubereitung und Darreichung besonderer Kostformen
  • Pflege von Wöchnerinnen

Erledigung der alltäglichen Haushaltsarbeit

  • Einkaufen (unter Berücksichtigung des Haushaltsbudgets)
  • Zubereiten von Mahlzeiten
  • Wäschepflege
  • Reinigung der Wohnräume
Kann ich die Familienpflege auch in Anspruch nehmen, wenn ich schwanger bin?
Grundsätzlich gilt: Ihnen steht eine Familienpflege zu, wenn Sie Ihren Haushalt nicht mehr selbst führen können und mindestens ein Kind unter 12 Jahren in Ihrem Haushalt lebt. Die gesetzlichen Krankenkassen zahlen dann für die Hilfe bis zu 8 Stunden täglich. Das gilt bei Schwangerschaften für die Zeit nach der Entbindung. Bei Risikoschwangerschaften gibt es auch für die Zeit davor.
Welche Arbeiten übernimmt unsere Mitarbeiterin?
Unsere Mitarbeiterin möchte die Mutter entlasten – nicht ersetzen. Sie putzt im Haushalt, erledigt Einkäufe und kocht das Mittagessen. Sie begleitet Kranke zum Arzt, erledigt Amtsgänge, bringt die Kinder zur Schule oder zum Kindergarten und hat ein offenes Ohr für die Bedürfnisse der Familie. Die Mitarbeiterinnen der Pflegedienste Kuijpers sind erfahren und qualifiziert. Sie können und wollen mehr tun als ausschließlich putzen.